Blog

Juli 2015 - Entschädigung des Monats

Juli 2015 - Entschädigung des Monats

Facebook logo Twitter logo LinkedIn logo Mail logo
Entschädigung von 7200 € wegen einer Reise nach Miami ausgezahlt.

Manchmal können während Ihrer Reise Pannen auftreten, insbesondere erhebliche Verspätungen oder einfach Stornierungen des Flugs, den Sie benutzen wollten. Sie sollten wissen, dass Sie Anspruch auf eine pauschale Entschädigung in Höhe von 250, 400 oder 600 € pro Passagier haben. Der genaue Betrag wird insbesondere auf der Basis der Flugdistanz festgelegt. 

Im Oktober 2014 plante eine Familie von 8 Personen, nach Miami zu reisen, eine multikulturelle und lebendige Stadt mit langen weißen Stränden und allem, was Florida attraktiv macht. Es ist ein Sonnenreich mit zahlreichen Freizeitparks vor den Toren Südamerikas.

Die beiden Familien, die jeweils aus zwei Erwachsenen und zwei Kindern bestanden, kamen aus zwei verschiedenen Städten, Lyon und Toulouse, hatten einen Anschlussflug über Lissabon und wollten am 17. Oktober 2014 in Miami ankommen. Für den Rückflug planten Sie, den gleichen Langstreckenflug mit Umsteigen in Lissabon zu nehmen. 

Nehmen wir nun gemeinsam die verschiedenen Zwischenfälle, die ihnen widerfuhren, unter die Lupe:  
Hin: 
Eine Familie von 4 Personen hatte eine Verspätung von 3 Std. 45 auf dem Flug Lyon - Lissabon am 17. Oktober 2014, den sie auf dem Weg nach Miami benutzen wollte (Anschlussflug nach Miami verpasst). Verspätung am Zielort > 6 Stunden. Entschädigung 2400 Euro.
Zurück
Eine Familie von 4 Personen sah ihren Flug Miami - Lissabon vom 30. Oktober 2014 storniert (Anschlussflug nach Lyon verpasst). Verspätung am Zielort > 24 Stunden. Entschädigung 2400 Euro.
Eine Familie von 4 Personen sah ihren Flug Miami - Lissabon vom 30. Oktober 2014 storniert (Anschlussflug nach Toulouse verpasst). Verspätung am Zielort > 24 Stunden. Entschädigung 2400 Euro.

Nach all diesen wiederholten Unannehmlichkeiten auf der gleichen Reise informierten sich die Passagiere und entdeckten die europäischen Vorschriften zum Schutz von Passagieren, die durch Fluggesellschaften geschädigt wurden (EWG-Verordnung Nr. 261-2004 vom 11. Februar 2004). Sie verlangten Entschädigung. Sie reichten ihre Entschädigungsforderung am 3. Dezember 2014 mit einem Klick auf der Air-Indemnité-Website ein.

Der Fall wurde jeweils pro Familie und Reise bearbeitet, und die Entschädigungen wurden direkt auf das Bankkonto jeder betroffenen Familie gezahlt:
- am 26. März 2015 für einen ersten Teil des Vorgangs durch Überweisung von 2.400 €
- am 29. April 2015 für einen zweiten Teil des Vorgangs  durch Überweisung von 2.400 € 
- am 8. Juni 2015 für den letzten Teil des Vorgangs durch Überweisung von 2.400 €

Dank des Know-hows und des Engagements der Air-Indemnité-Berater wurde dieser komplexe Fall innerhalb von sechs Monaten gelöst.

Beide Familien sind glücklich, die verschiedenen verlangten Kompensationen erhalten zu haben und möchten im nächsten Urlaub wieder auf Reisen gehen.

Wenn Sie in den letzten fünf Jahren Opfer einer Verspätung oder Annullierung Ihres Fluges wurden, sollten Sie jetzt Ihre Forderung nach Entschädigung kostenlos und mit einem einzigen Klick einreichen. Innerhalb von maximal 48 Stunden übernehmen die Experten von Air Indemnité Ihren Fall und prüfen, ob die Voraussetzungen für eine Entschädigung gegeben sind.

Beachten Sie: Kinder haben zu den gleichen Bedingungen wie Erwachsene Anspruch auf Entschädigung (ausgenommen Kinder unter zwei Jahren, für die keinen Sitzplatz an Bord gebucht war).

Machen Sie es wie sie, machen Sie Ihre Rechte geltend und beantragen Sie Ihre Entschädigung bei Air-Indemnité.

Fazit
Die Familien erhielten eine Entschädigung von 7200 € und möchten eine neue Familienreise ins Ausland unternehmen, um neue Länder und neue Kulturen zu entdecken.

Rédigé le 27/08/2015

Ces articles pourraient également vous intéresser :